Fraktionsregelwerke

Das Fraktionsregelwerk ist für alle Mitglieder der Staatsfraktionen sowie Firmen / Gewerbe / Gangs / Gruppierungen gültig.

1. Das Serverregelwerk steht immer über dem Fraktionsregelwerk.

2. Als Staatsfraktionist hat man Im Dienst Dienstkleidung zu tragen und Dienstwagen zu nutzen. Das private Nutzen von Staatsfahrzeugen ist verboten.

3. Sofern nur ein ( 1 ) Spieler der betreffenden Staatsfraktion im Dienst ist, darf nur dieser auf Bereitschaft sein. Man muss das Leitstellentelefon benutzen, damit man im Einsatzfall erreichbar ist und hat die Pflicht Notrufe und Dispatches umgehend abzuhandeln. In Rufbereitschaft darf die 1/4 stündliche Lohnzahlung somit aktiviert bleiben.
Unternehmen u. Firmen ist es nur erlaubt Ihren 1/4 stündl. payscheck zu erhalten, wenn diese im Sinne der jeweiligen Fraktion unterwegs sind. Einen Bereitschaftsdienst gibt es bei Unternehmen nicht !

4. In einer Staatsfraktion können aktuell max. 20, in einer Gang/Mafia max. 8 Personen, bei anderen Unternehmen 8 Personen angehören. Diese Regelung kann jederzeit vom Adminteam angepasst werden.

5. Sobald jemand im Dienst einer Staatsfraktion ist, muss die Leitstelle besetzt werden.

6. Alle Neubürger müssen mind. 5 Tage Zivilist sein, bevor man ein Gewerbe gründen darf. Eine Gründung entsteht dann, wenn der Bürgermeister eine Lizenz zum Betreiben eines Gewerbes ausstellt bzw. dem Antragsteller das Gewerbe übergibt. Eine Erkundigung oder Antragstellung über ein mögliches Gewerbe zählt nicht als Gründung. Gründungen sind IC beim Bürgermeister zu beantragen und im weiteren Verlauf IC zu verhandeln. Alle Bürger haben eine Wechselsperre von 2 Tagen. Versetzungsanträge bei Staatsfraktionen sind möglich.

6a. Das Gründen oder Beitreten einer Gruppierung ist OOC bei der Projektleitung zu beantragen.  (Gang = OOC).

7. Gewerbe / Firmen / Vereinigungen können  einen Antrag auf ein Firmenfahrzeug (Modell lt RageMP) stellen (Import Fahrzeuge sind ausgeschlossen). Es sind dann einheitliche Kennzeichen sowie Lackierungen zu verwenden. Die Fahrzeuge sind als “Firmenfahrzeuge” gültige und beim Verlassen abzugeben. Staatsfraktionen dürfen nur die staatlich zur Verfügung gestellten Fahrzeuge verwenden. Fahrzeuge sind IC bei den Händlern zu normalen Händlerpreisen zu beziehen, sofern verfügbar. Ein Anspruch besteht nicht..

8. Inhaber, Leitungen u. Vorsitzende sämtlicher Fraktionen / Gewerbetreibenden werden regelmäßig von der Stadtverwaltung aufgesucht und haben eine Meldepflicht. Sollte dieser nicht nachgekommen werden, wird die Position entzogen. Wechsel und Verlassen in der Leitung von Unternehmen/Fraktionen n sind beim Amt zu melden. Ebenso sind Verkaufslisten / Umsatzlisten / Fahrzeuglisten etc zu führen, welche jederzeit auf Anforderung vorzulegen sind.

9. Mitgliedern von LSMD, LSPD, COLS, DoJ sind sämtliche illegalen Tätigkeiten sowie jegliche Aktion mit Waffengewalt, Entführungen, Geiselnahmen untersagt. Dies gilt auch außer Dienst.

10. Staatsfraktionisten des LSPD, ACLS, LSMD sind verpflichtet, ab zwei (2) im Dienst befindlichen Spielern auch Streifen einzuteilen, die auf der Insel Bewegungsfahrten durchführen, sofern keine anderweitigen Tätigkeiten in der Fraktion Vorrang haben.

11. Tunern ist es verboten, Fahrzeuge zu panzern oder mit Waffen auszurüsten. Ebenso sind Beschriftungen von Firmenwagen mit dem “livery” Design nur für seitens der PL vorgegebenen Modellen und nur für die vorgesehenen Firmen erlaubt.